Gastronomie

Gastronomie

Die Republik von San Marino rühmt sich einer langen und authentischen bäuerlichen Tradition und Küche, mit Eigenschaften, die sie sich hat bewahren können und die heute vom Konsorzium Terra die San Marino gefördert werden. Die Kornfelder, die Kräuter bilden zusammen mit den Rebstöcken und den Olivenbäumen ein natürliches Umfeld, ein ganzes Mosaik des Agargebietes, welches das imposante Kalksteinmassiv des Monte Titano umringt. Der Wein- und Olivenanbau hat in der Republik eine tausendjährige Tradition. Die Imkerei gibt es schon seit unvorstellbar langer Zeit. Die Höfe sind auf die Erzeugung von Fleisch und Milch spezialisiert. Die Liebe und Aufmerksamkeit gegenüber den Produkten unseres Bodens haben aus unserer Küche eine einfache Kunst gemacht, aber reich an Traditionen und mit der Zeit neu entdeckt. Unverwechselbarer Geschmack, unverfälscht, einfach, vereinen das Typische mit Qualität und erhalten das große ländliche Erbe unseres Gebietes am Leben und befriedigen auch den anspruchsvollsten Gaumen. Unter den Vorspeisen sind zu nennen: Tagliatelle, Strozzapreti, Ravioli, Cappelletti, Passatelli. Dann gegrilltes Fleisch, Gerichte, die nach Milch und Käse duften, das gute Brot, die Piada, natives Olivenöl, und alles begleitet von ausgezeichneten Weinen des Konsoziums, typische Weine wie die roten Brugneto und Tessano, die in großen Fässern aus Kirsch- oder Eichenholz reifen oder die Weißweine Biancale und Roncale. Unter den Kuchen der Bustrengo, der Caciatello, der Ciambella, zu genießen mit einem Moscato oder einer kostenbaren Trockenbeerenauslesse aus den Muskattrauben Oro dei Goti. Unter den Desserts vergessen wir nicht die berühmten und köstlichen Torten Tre Monti und Titano, die seit 1942 in San Marino per Hand hergestellt werden.


 

 






Hotel

Wetter